Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Anzeige

Vollsperrung des Hauptbahnhofes Halle

HBF Halle Saale HBF Halle Saale (c) HP KB

Der Hauptbahnhof Halle wird von Montag, dem 21. November 2016, 21 Uhr, bis zum Montag, dem 28. November 2016, 4 Uhr, voll gesperrt.

Grund für die Vollsperrung ist die laufende Modernisierung des Eisenbahnknotens mit dem neu entstehenden Güterbahnhof. Es müssen 52 neue Weichen, bis zu elf Kilometer Gleis in Betrieb genommen sowie die Software in den elektronischen Stellwerken gewechselt werden. Gleichzeitig wird die neue Eisenbahnbrücke über die B6 in Betrieb genommen. 

Aufgrund der Vollsperrung fahren die S-Bahnen in Halle nicht mehr, auch Linienersatzverkehr durch Busse wird es nicht geben. Das betrifft die Linien S3 zwischen Trotha und Hauptbahnhof sowie die S7 zwischen Nietleben und dem Hauptbahnhof. Die HAVAG hält zusätzliche Tram-Fahrzeuge bereit. Abellio kann die Haltepunkte Rosengarten, Südstadt und Silberhöhe ebenso nicht bedienen.

Die ICE-Züge Berlin-Frankfurt halten in Bitterfeld, die IC-Züge Köln-Berlin in Leipzig und die Linie des IC 55 (Köln-Leipzig/Cottbus) halten in Dessau und Bitterfeld. Von dort aus pendeln Busse nach Halle. Mit Verspätungen von 30 bis 45 Minuten muss gerechnet werden. Die Züge des S-Bahn- und Regionalverkehrs beginnen und enden
während der Zeit der Vollsperrung in Angersdorf, Leipzig/Halle Flughafen, Landsberg, Merseburg, Köthen/Sachsendorf und Schkeuditz.

Organisation des Ersatzverkehrs

Die Verkehrsunternehmen Deutsche Bahn, Abellio und HEX sind mit 60 Bussen im Einsatz, die alle am Hauptbahnhof Halle, Ernst-Kamieth-Straße, abfahren und am Zentralen Bushalt enden. Expressbusse sind zwischen Schkeuditz, Magdeburg und Bitterfeld im Einsatz. Fahrplanhefte liegen im Bahnhofsgelände aus. Zusätzliche Servicemitarbeiter helfen am Hauptbahnhof und am Flughafen aus und geben den Reisenden Informationen. Markierungen auf den Boden leiten die Passagiere zu den Bussen. Die Öffnungszeiten der DB-Info werden bis 0 Uhr verlängert.

Alle Geschäfte im Bahnhof bleiben währen der Sperrung geöffnet.

 

Quelle: Stadt Halle

Anzeigen
Torsten Vockroth
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com