Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Anzeige

Reviernews vom 14.1. und 15.1.2014

Reviernews vom 14.1. und 15.1.2014 HP KB


Pressemeldung Polizeirevier Saalekreis vom 15.1.2014

 

 

Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel

Am 15.01.2014 gegen 01.00 Uhr kontrollierten die Beamten im Bereich Merseburg, Weißenfelser Straße einen 23jährigen Opel-Fahrer. Dieser führte sein Fahrzeug unter dem Einfluss berauschender Mittel. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

 

Diebstahl Werkzeug

Wie der Polizei gestern mitgeteilt wurde, drangen in den letzten Tagen unbekannte Täter in ein als Lager genutzten ehemaligen Verkaufseinrichtung im Bereich Merseburg, Naumburger Straße ein. Sie hebelten ein Fenster auf und durchsuchten den Innenraum. Bisher ist bekannt, dass eine Musikanlage und Werkzeuge entwendet wurden.

 

 

Diebstahl Schrott

In den späten Abendstunden des 14.01.2014 machten sich unbekannte Täter auf einem Betriebsgelände im Bereich Zappendorf, Am Schauchenberg zu schaffen. Sie durchtrennten den Zaun und begaben sich zu einem abgestellten Schrottcontainer. Dort entwendeten sie eine bisher unbekannte Menge an Schrottteilen, verluden diese wahrscheinlich auf ein Fahrzeug und verließen das Objekt.

 

Diebstahl Werkzeuge

In der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch drangen unbekannte Täter in einen Lagerraum im Bereich Osmünde, Weststraße ein. Sie zerstörten ein Fenster und durchsuchten die Innenräume. Bisher ist bekannt, dass diverse Werkzeuge entwendet wurden.

 

Verkehrsunfall

Dienstagmittag befuhr ein 47 jähriger LKW Mercedes-Fahrer die L 172 aus Fahrtrichtung Schafstädt kommend in Richtung Querfurt. Zwischen dem Abzweig Neuweidenbach und der Ortslage Altweidenbach kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge geriet das Fahrzeug ins Schleudern und kam auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs und schleuderte zurück auf die Fahrbahn in Richtung Querfurt. Das Fahrzeug kollidierte mit 2 Bäumen und beschädigte einen Leitpfosten. Das Fahrzeug, an welchem erheblicher Schaden entstand, wurde durch ein Abschleppunternehmen  geborgen. Während der Unfallaufnahme wurde beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest war positiv (0,52 Promille).

 

Verkehrsunfall

Am 14.01.2014 gegen 17.45 Uhr ereignete sich im Bereich der B180 ein Verkehrsunfall. Eine 33jährige Skoda-Fahrerin beabsichtigte, von einem Feldweg auf die B180 in Richtung Farnstädt aufzufahren. Dabei beachtete sie nicht den auf der Bundesstraße fahrenden 32jährigen BMW-Fahrer. Dieser versuchte einen Zusammenstoß zu vermeiden, leitete eine Gefahrenbremsung ein und versuchte nach rechts auszuweichen. Dabei fuhr er in den Straßengraben und stieß gegen einen Baum. Am BMW entstand Sachschaden.

 

Verkehrsunfall

Am 15.01.2014 gegen 00.45 Uhr ereignete sich im Bereich der L50 ein Verkehrsunfall. Ein 43jähriger BMW-Fahrer befuhr die Ll61 aus Richtung L 50 in Richtung Wettin. Nach überqueren der BAB 14 querte vor dem Abzweig Brachwitz ein Reh die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

 

Verkehrsunfall

Am 15.01.2014 gegen 06.30 Uhr ereignete sich im Bereich der L187 ein Verkehrsunfall. Eine 24jährige Ford-Fahrerin befuhr die Landstraße in Richtung Nempitz und beabsichtigte, auf die Autobahn in Richtung Berlin aufzufahren. Der nachfolgende 56jährige Dacia-Fahrer erkannte zu spät, dass das vor ihm fahrende Fahrzeug abbremste. Es kam zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Verkehrsunfall

Am 15.01.2014 gegen 05.30 Uhr ereignete sich im Bereich der L173 ein Verkehrsunfall. Ein 29jähriger Ford-Fahrer befuhr die Landstraße von Bennstedt in Richtung Köllme. Ca. 200 m hinter dem Ortsausgang Bennstedt beabsichtigte er, einen vor ihm fahrenden Lkw zu überholen. Dabei beachtete er nicht den bereits sich im Überholvorgang befindenden 32jährigen VW-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß.  An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Quelle: Polizeirevier Saalekreis

 

Pressemitteilung vom 15.1.2014

 

 

Drei Festnahmen nach zwei Raubüberfällen

 

Nachdem sich am Montagabend in der Altstadt von Halle (Saale) zwei Raubüberfälle ereignet hatten (siehe auch PM des Prev. Halle (Saale) vom 14.01.2014, Nr. 009), konnten in den gestrigen frühen Nachmittagsstunden von der Polizei drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Dabei handelt es sich um zwei Männer im Alter von 19 und 23 Jahren und um eine 23-jährige Frau. Bei den nach der Festnahme am gestrigen Tage durchgeführten Ermittlungen konnte unter anderem ein Teil des Raubgutes wieder aufgefunden werden. Zu den Taten selbst, äußerte sich keiner der Drei. Noch heute will die Staatsanwaltschaft Halle (Saale) Haftantrag stellen.

 

Einbruch

 

In der Nacht von gestern zu heute drangen Unbekannte in ein Geschäft in der Geiststraße ein und entwendeten ein frei stehendes Wertgelass. Darin befanden sich mehrere hundert Euro Bargeld. Die Tat wurde gegen 01:50 Uhr von einem Anwohner bemerkt und der Polizei gemeldet. Dieser sah noch, wie zwei männliche Personen, bekleidet mit dunklen Jeans, dunklen Winterjacken und dunklen Mützen, das Geschäft verließen und mit einem Gegenstand unterm Arm in Richtung Moritzburgring flüchteten. Eine Suche nach den Tätern, bei der auch ein Fährtenspürhund zum Einsatz kam, verlief ohne Erfolg. Unweit vom Tatort fanden die Beamten jedoch eine Tasche mit Einbruchswerkzeug.

 

Sachbeschädigung

 

Mit der Abdeckung eines Regeneinlaufes zerstörten Unbekannte vergangene Nacht eine Scheibe der Straßenbahnhaltestelle „Freiimfelder Straße“ in der Berliner Straße. Die Tat wurde gegen 02:15 Uhr bei der Polizei angezeigt. Täterhinweise liegen nicht vor.

 

 

 

Pressemitteilung vom 14.01.2014

Raubüberfälle

Gestern Abend ereigneten sich in der Altstadt von Halle (Saale) zwei Raubüberfälle. Gegen 20:30 Uhr ist im Bereich der Brunoswarte ein 23-jähriger Mann überfallen worden. Nachdem er zunächst von einem Unbekannten angesprochen und in ein Gespräch verwickelt wurde, bedrohte dieser den 23-Jährigen plötzlich mit einem Messer und forderte ihn auf stehen zu bleiben. Eine zweite männliche Person kam hinzu und hielt das Opfer fest. Eine Frau durchsuchte dann dessen Rucksack und Bekleidung. Entwendet wurden schließlich ein Netbook, ein Smartphone und die Geldbörse mit persönlichen Dokumenten. Gegen 22:50 Uhr überfielen eine männliche und eine weibliche Personen einen 22-Jährigen in der Kleinen Brauhausstraße. Während der Mann sein Opfer mit einem Messer bedrohte und Bargeld forderte, nahm die Frau Handy und EC-Karte ihres Opfers entgegen. In beiden Fällen flüchteten die Täter in Richtung Marktplatz.

Sowohl der 23-Jährige als auch der 22-Jährige beschrieben die Täter wie folgt: Bei dem Unbekannten mit dem Messer soll es sich um einen ca. 20- bis 25-jährige Mann mit blonden bis hellbraunen, kurzen, nach oben gegelten Haaren gehandelt haben. Er soll ca. 175 bis 180 cm groß und schlank gewesen sein, trug eine dunkle Jacke und eine helle, weite, zerrissene Jeans. Die ebenfalls 20 bis 25 Jahre alte, schlanke Frau soll mittellange, dunkle Haare mit Strähnchen im Pony gehabt haben. Sie trug dunkle Bekleidung und hatte einen dunklen Schal vor dem Gesicht.

Die Polizei sucht nun nach Personen, die Hinweise zur Tat und/ oder den Tätern machen können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei in Halle (Saale) unter der Telefonnummer (0345) 224 6295 zu melden.

 

Geschwindigkeitskontrollen

 

Gestern Vormittag sind in der Freyburger Straße in Halle- Silberhöhe Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt worden. In einem Zeitraum von vier Stunden stellten die Beamten 32 Verstöße fest. Sechs Fahrzeugführer waren so schnell unterwegs, dass sie nun mit einem Bußgeldverfahren rechnen müssen. Der oder die Fahrerin eines PKW Audi war mit 87 km/h bei erlaubten 50 km/h Spitzenreiter.

 

Quelle: Polizeirevier Halle

Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com