Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Anzeige

Einweihung des Maibaumes in Schmalzerode

Einweihung des Maibaumes in Schmalzerode (c) HP KB

Pünktlich zum ersten Mai stand er – der Maibaum im Herzen des kleinen Örtchens Schmalzerode, einem Ortsteil der Lutherstadt Eisleben. Es hat einige Zeit gekostet, doch pünktlich zum großen Feste, anlässlich des Tages der Arbeit 2018,  konnte er feierlich eingeweiht werden.

Viel Vorarbeit war nötig, so kämpfte der stellvertretende Ortsbürgermeister Karsten Kirchberg seit Anfang Februar um diverse Genehmigungen beim Bauamt.

Der acht Meter hohe Maibaum soll ja auch sicher stehen und noch viele Jahre die Herzen der Menschen direkt bei der Ortsfeuerwehr erfreuen!

So war auch ein sicheres Fundament nötig, das fast einen Meter tief in den Boden eingelassen wurde und einen mal einen Meter Umfang hat. Denn am Ersten Mai 2018 zeigte sich der Wettergott von seiner arg stürmischen Seite, eine regelrechte Bewährungsprobe für das neue Bauwerk.

So würdigte Herr Kirchberg in seiner kurzen Ansprach noch einmal alle fleißigen Helfer, die tatkräftig zum Gelingen beigetragen haben.

So die „Landfrauen“, der freiwilligen Feuerwehr von Schmalzerode, dem Kultur- und Förderverein und nicht zu vergessen den „Schwertbrüdern der Grafen von Mansfeld“ , sowie Herrn Winke aus Bornstedt, der den diesjährigen ersten Kranz fertiggestellt hat!

Künftig sollen, wie auch in anderen Regionen Deutschlands, auch diesen Maibaum verschiedene Wappen und Embleme zieren.

Der Stamm ist in Schwarz- Gold gehalten. Das allerdings keine falsche Darstellung der Landesfarben sein soll, sondern es symbolisiert die Ortsfarben von Schmalzerode!

Das Wappen von Schmalzerode ist der Bergmann mit schwarzer, traditioneller Uniform auf goldenem Grund. Ebenso ist die Begriffsbedeutung Schmalzerode nicht von dem Schmalz abgeleitet, sondern rührt von den „Schmelzern“, den Hüttenarbeitern her.

Nach einem weiteren kleinen Grußwort von Herrn Maik Leibe, dem Vorsitzenden des Ortschaftsrates spielte gegen 11:00 Uhr, der Spielmannszug aus Blankenheim auf und zusammen mit dem Spielmannszug führte Herr Kirchberg den Umzug durch den Ort, zum Sportplatz an. Abgesichert durch die örtliche freiwillige Feuerwehr.

Auf dem Sportplatz des Ortes der ein wenig abgelegen am Waldesrand liegt, gab es reichlich Mittagsverpflegung und auch ordentliche Getränke für Groß und Klein.

Schöner, liebevoller und würdiger, kann man kaum einen Maibaum einweihen!

Möge er uns viele lange Jahre erhalten bleiben!

Letzte Änderung am Dienstag, 01 Mai 2018 20:30

Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com