Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

Vernunft oder Unvernunft? Was oder wer regiert in Halles Stadtrat?

Straßenbeleuchtung Leipziger Straße Straßenbeleuchtung Leipziger Straße SL-HP

Am 27.11.2019 lehnte der Stadtrat in Halle/Saale mehrheitlich einen Antrag eines Stadtrates einer Fraktion ab,

welcher das Ziel hatte, in Halle eine moderne Straßenbeleuchtung zu installieren.

Anlass dazu gab der Bereich um den Riebeckplatz bis hin zum Leipziger Turm, welcher noch heute mit bis zu 30 Jahre alten Gasentladungslampen beleuchtet wird und das sogenannte Eingangstor der Stadt darstellt.

In den letzten Jahren machte dieser Bereich hauptsächlich durch seinen schlechten Eindruck auf Einheimische und vor allem auf Touristen Schlagzeilen.

Angefangen von großem Leerstand der einzelnen Geschäfte bis hin zu Drogen-Kriminalität gab es fast nur negative Meldungen.

Eine hochmoderne Straßenbeleuchtung mit LED unterstützt durch neueste Regeltechnik würde hier, aber auch andernorts die öffentliche Wahrnehmung der Stadt in einem wahrlich besseren Licht erscheinen lassen.

Eine intelligente bedarfsgerechte Beleuchtung erzeugt außer Sicherheit eine  Steigerung der Wohnqualität und die Zufriedenheit der Bürger und Bürgerinnen. Sie dient der Sicherheit des Eigentums und bewahrt vor Unfällen.

Zumal die Investitionen dafür sich auf Grund der extrem hohen Energiekostenersparnis in 7-15 Jahren amortisieren könnte und später der Stadt einen sehr hohen Betrag aus der Haushaltskasse erspart bliebe.

Beispiele von Vorreitern in Bezug mit ökologisch, nachhaltig und vor allem vernünftigen städtischen Entscheidungen bei der Umstellung der Straßenbeleuchtung gibt es schon vermehrt in Gemeinden Österreichs aber auch schon in München!

Auch wissenschaftliche, vor allem aber  ökonomische, technische Studien und Betrachtungen kommen alle zu dem einen Schluss, es gibt keinerlei Nachteile sondern ausschließlich Vorteile für die Bürger und Bürgerinnen sowie die Umwelt.

Um eventuelle Nachteile bei der Finanzierung auszugleichen, fördert sogar das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (www.ptj.de/klimaschutzinitiativekommunen) solche Projekte, die dazu beitragen, den Ausstoß von Treibhausgasen zu senken.

Gerade in diesen Zeiten des so viel beschworenem Klimawandel sollte der mündige Bürger den gewählten Vertretern einmal mehr genau auf die Finger schauen.

Auf die Beantwortung der eingänglichen Frage „Vernunft oder Unvernunft?“ kann sich jeder sein eigenes Bild machen!

Letzte Änderung am Freitag, 06 Dezember 2019 10:02

Mehr in dieser Kategorie:

Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com