Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Partys & Veranstaltungen

Partys & Veranstaltungen (563)

Christoph Hein mit "Weiskerns Nachlass“ (Fr, 15. März, 20.00 Uhr, Volkspark, Eintritt 5,00 Euro) und Schauspieler Reiner Schöne mit "Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin“ (Sa, 16. März, 20.15 Uhr, Audimax, Eintritt 3,00 Euro) sind die Höhepunkte des halleschen Lesefestes "Halle liest mit“ und ist fester Bestandteil des offiziellen Rahmenprogramms der Leipziger Buchmesse mit insgesamt 30 Lesungen, 45 Autoren und Slamern, an zehn Tagen und 17 verschiedenen Leseorten in Halle.

Schöne (u.a. bei "Star Trek" und "Traumschiff" mitgespielt) erzählt über Begegnungen mit Clint Eastwood und anderen Schauspielkollegen. Heins Buch beschreibt mit der Romanfigur Rüdiger Stolzenburg (seit 15 Jahren mit einer halben Dozentenstelle ohne Zukunftsperspektive) die Gesellschaft und Zivilisation am Ende des ersten Jahrzehnts des dritten Jahrtausends.    

Kinderbuchlesungen sind erstmals auch Teil des halleschen Lesefestes mit Lucie Göpfert und ihrem "Lügenbuch – Die ganze Wahrheit über das Lügen" (Sa, 16. März, 15.00 Uhr, Volkspark, freier Eintritt) und Erica S. Perl liest aus "Opa und der Hunde-Schlamassel" (So, 17. März, 11.00 Uhr, Krokoseum der Franckeschen Stiftungen, freier Eintritt).   

Zwei Lesungen am Freitag, 15. März, sind in einer Tatra-Straßenbahn (auf dem Sondergleis vor dem Stadthaus) zu erleben um 17.30 Uhr mit den Halleschen Straßenbahnfreunden und dem neuen Bildband "Die halleschen Straßenbahnen" sowie um 19.00 Uhr mit Oliver Schröter "111 Orte in Sachsen und –Anhalt, die man gesehen haben muss". 

Der Sonntag gibt mit Felicitas Hoppe und ihrer Wunschbiografie und komisch-fiktiven Lebensbericht "Hoppe" einen weiteren Lesefest-Höhepunkt (So, 17. März, 18.00 Uhr, Volkspark, 5,00 Euro Eintritt).

Außerdem lädt Regine Kölpin mit "Lebenspflückerin" ins 16. Jahrhundert mit Hexenverfolgung und Glaubensflüchtlingen in die Getraudenkapelle der Marktkirche (An der Marienkirche 1, So, 17. März, 15.00 Uhr, freier Eintritt). Die Marienbibliothek (älteste evangelische Kirchenbibliothek Deutschlands) bietet vis-à-vis danach eine Führung. Der Lesesonntag bekommt Schlagkraft mit dem Poetry-Slam Buchmessen-Special „Schlagworte“ und Slamern aus Deutschland und Schweden (So, 17. März, 20.00 Uhr, Turm Halle, 5,00 Euro Eintritt).   

Noch bis zum 20. März lädt das Lesefest "Halle liest mit“ zu Lesungen. Das Programmheft gibt es u.a. in der Tourist-Information oder zum Download: www.stadtmarketing-halle.de.

"Halle liest mit" organisiert die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH gemeinsam mit der Leipziger Buchmesse und halleschen Verlagen nun schon zum dritten Mal. Zudem präsentiert sich die Händelstadt Halle gemeinsam mit neun halleschen Verlagen auf der Leipziger Buchmesse (14.-17. März) mit der großzügigen "hallesaale*-Lounge“ (Halle 5, Stand C 307) mit viel Raum und Atmosphäre, um entspannt in den brandneuen Veröffentlichungen bei einem Gratis-Kaffee zu schmökern.

Tipp in der hallesaale*-Lounge: Autogrammstunde mit Katrin Sass am Sonnabend, 16. März, 14.00 Uhr.

 

Übersicht der Lesungen am Wochenende (15. bis 17. März 2013:

 

Freitag, 15. März:

16.00 Uhr

Lesung von STATTREISEN: „Halle an der Saale: Rundgänge durch die Geschichte“

Bibliothek im Orient-Institut der MLU (Mühlweg 15, Eintritt frei) 

 

17.30 Uhr

Harald Mey, Egbert Kluge, Manfred Schumann: Bildband Die Hallesche Straßenbahn

in der Tatra-Bahn, auf dem Sondergleis vor dem Stadthaus (Eintritt frei)

 

19.00 Uhr

Oliver Schröter: „11 Orte in Sachsen und Sachsen-Anhalt, die man gesehen haben muss“

in der Tatra-Bahn, auf dem Sondergleis vor dem Stadthaus (Eintritt frei)

 

19.00 Uhr

Christina Hoba: „Die Nelkenfalle“

f2 – halle für Kunst (Fährstraße 2, Eintritt frei)

 

20.00 Uhr

Christoph Hein: Weiskerns Nachlass“

Literatur im Volkspark (Schleifweg 8a, Eintritt 5,00 Euro)

 

20.15 Uhr

Sabine Thiesler: „Bewusstlos“

Thalia Buchhandlung am Markt (Marktplatz 3, Eintritt 9,00 Euro / 7,00 ermäßigt)

 

Sonnabend, 16. März:

15.00 Uhr

Jürgen Ehlers: „Und blutrot blüht die Heide“

Musikbibliothek (Händelkaree, Kleine Marktstraße 5, Eintritt frei)

 

15.00 Uhr

Jürgen Roth: „Im Spinnennetz der Macht“

Stadthaus, Kleiner Saal (Marktplatz 2, Eintritt frei)

 

15.00 Uhr

Lucie Göpfert: „Lügen mit Kindern“ /Das Lügenbuch – die ganze Wahrheit über das Lügen

Literatur im Volkspark (Schleifweg 8a, Eintritt frei)

 

16.00 Uhr

Otto Brusatti: „Fest auf A.“ - Ein Franz-Schubert-Roman

Händel-Haus (Gr. Nikolaistraße 5, Eintritt frei)

 

20.15 Uhr

Reiner Schöne: „Wird ich noch jung sein, wenn ich älter bin“

Audimax (Universitätsplatz 1, Eintritt 3,00 Euro)

 

21.00 Uhr

Andy Strauß, Andi Weber: „Strauss vs. Weber im Hörsaal Halle“

Lese-Vergnügen mit Kunst, Slam und Quatsch

Audimax (Universitätsplatz 1, Eintritt 3,00 Euro)

 

Sonntag, 17. März

11.00 Uhr

Erica S. perl: „Opa und der Hunde-Schlamassel“

Krokoseum der Franckeschen Stiftungen (Franckeplatz 1, Eintritt frei)

 

15.00 Uhr

Regine Kölpin: „Die Lebenspflückerin“

Gertraudenkapelle der Marktkirche (An der Marktkirche 1, Eintritt frei)

 

 

 

 

18.00 Uhr

Felicitas Hoppe: „Hoppe“

Literatur im Volkspark (Schleifweg 8a, Eintritt 5,00 Euro)

 

20.00 Uhr

Tobias Gralke, Jan Philip Zymny, Fatima Moumouni: „Schlagworte“

Poetry-Slam Buchmessen-Special

Turm Halle (Friedemann-Bach-Platz 5)

 

 

Information und Kartenvorverkauf für Christoph Hein-Lesung:

Tourist-Information im Marktschlösschen

Tel.: 03 45-122 99 84 / Fax: 03 45-122 99 85

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:9.00 bis 18.00 Uhr / Sonnabend:10.00 bis 15.00 Uhr

 

Quelle: Stadtmarketing Halle Saale

Mittwoch, 13. März 2013, 19.30 Uhr, Händel-Haus

Was Schmerz sei und was Leiden

Antiquarische Rarität aus Bibliotheksbeständen: „Der vollkommene Kapellmeister“ von Johann Mattheson, Hamburg 1739

Aus der Reihe: Händels Schätze – Musik im Dialog

Werke von A. Scarlatti, G. B. Pergolesi, A. Vivaldi und J. S. Bach

Romelia Lichtenstein I Sopran, Mitglieder des Händelfestspielorchesters Halle

 

Dieses Konzert ist den Leidenschaften gewidmet. Hier geht es um Liebe, Freude, Hass, Trauer, Verlangen und Bewunderung. Die Musik ist wie keine andere Kunstform in der Lage, Gefühle wiederzugeben. Wie kommt es, dass wir beim Hören der Musik nachempfinden können, welches Grundgefühl der Komponist uns nahe legen möchte?

 

Tickets: 12 Euro, ermäßigt 7,50 Euro

 

---------

 

Samstag, 16. März 2013, 18.00 Uhr, Kammermusiksaal

Eine musikalische Reise mit Georg Friedrich Händel und seinen Kollegen

Ensemble LA VILLANELLA BASEL „Meine Seele hört im Sehen.“

Aus der Reihe: Musik im Händel-Haus

Werke von G. F. Händel, F. W. Zachow, J. Mattheson, D. Scarlatti, W. Babell und J. Chr. Pepusch

LA VILLANELLA BASEL: Heike Pichler-Trosits I Sopran, Claudia Nauheim I Blockflöte, Irene Klein I Viola da Gamba, Mechthild Winter I Virginal, Orgel und Cembalo

 

Am kommenden Samstag, den 16. März, um 18 Uhr, nehmen die Musikerinnen des Ensembles La Villanella Basel die Besucher des Händel-Hauses mit auf eine musikalische Reise von Georg Friedrich Händel und seinen Kollegen.

 

Das Ensemble La Villanella Basel gründete sich 1996 an der berühmten Schola Cantorum in Basel. In seither unveränderter Besetzung widmen sich die Musikerinnen intensiv der vielfältigen Musik der Renaissance und des Barock. Ihre sensiblen und umsichtigen Interpretationen legen besonderen Wert auf eine differenzierte Verzierungs- und Diminutionspraxis. Die wunderbar klar geführte Stimme der Sopranistin Heike Pichler-Trosits legt alle Gefühle und Stimmungen offen.

 

Tickets sind für 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) an der Museumskasse des Händel-Hauses erhältlich. Die Konzertkarte berechtigt am Konzerttag gleichzeitig zum freien Eintritt in die Ausstellungen des Händel-Hauses.

 

Buchungskontakt und nähere Informationen:

Stiftung Händel-Haus

Tel.: 0345 / 500 90 103

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Quelle: Stiftung Händel-Haus

Musik:
Manamana (Kann Records / Leipzig)
Mille (Apollo Krieg, Mille&Hirsch / Berlin)
Credit 00 (Idealfun, Uncanny Valley / Dresden)
Touchy Mob (Berlin)
Milky Chance (Lichtdicht, Kassel)
Mila Stern (Leipzig)
und Andere


Start: 22:00Uhr
Ort: Hühnermanhattan Hordorfer Str. 4, 06114 Halle
VVK 5,-€ zwei Zimmer Küche Bar, Konsum am Neuwerk 7, Wonnemond und Sterne 
AK 6,-€

Alle Jahre wieder freuen sich die Neuankömmlinge der Burg Giebichenstein und der Rest der Hallenser einander kennen zu lernen. Es ist Tradition, dass die dazu dienende Party, von den Gelandeten selbst organisiert und ihrer Natur folgend gestaltet wird. Wir sind gespannt, was uns diesmal den Kopf verdrehen wird.

 

Abhotten, Drinks schlürfen, Knutschen und gute Laune werden durch einen bunten und hochkarätigen Soundblumenstrauß forciert.

 Es spielen auf drei Floors: unter anderem TOP DJs wie Manamana, Mille, Credit 00 und Mila Stern, Touchy Mob und Milky Chance. 

 

Die Bande wählt als Ort und zur erfrischenden Abwechslung diesmal nicht den Volkspark. Das Hühnermanhattan und andere Räume auf dem Fabrikgelände in der Hordorfer Straße sind Hort für das bunte Treiben. 

 

Die Getränkepreise und der Eintritt sind bewusst günstig. Man hat auf eine Location im alternativen Milieu gesetzt, weil man sich ein entspanntes und offenes Publikum wünscht. Wir freuen uns auf ein rauschendes Fest, an einem lauen Frühlingsabend. Sei dabei.

Links
http://myspace.com/wearemanamana
http://kann-records.com/
http://music.apollokrieg.com/
https://soundcloud.com/apollokrieg
https://soundcloud.com/credit-00
http://touchymob.com/
http://lichtdicht-records.de/music/
https://soundcloud.com/mila-stern
http://huehnermanhattan.de.tl/Home.htm
http://facebook.com/huhnermanhattan.klub
http://burg-halle.de/

Quelle: Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Seite 41 von 41
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com