Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige
Anzeige

Luthers Hochzeit in Wittenberg ein kleiner Nachblick

Einen schöneren Tag hätte sich der gute alte Dr. Martin Luther, anlässlich seiner Hochzeit mit Katharina von Bora nicht wünschen können, wie Anno 2019!

Nicht nur das die fröhliche Gästeschaar reichhaltig war, auch der Wettergott sendete seine besten Grüße und strahlenden Sonnenschein!

Die Lutherstadt Wittenberg hatte sich am Samstag den 15.06.2019 besonders fein herausgeputzt.

Tausende Besucher bevölkerten die Stadt. Egal ob vom Schlosshof, über Marktkirche bis zum Lutherhaus, hier war immer und überall was los. An jeder Ecke war was zu finden, für Groß und Klein. Egal ob große Showbühne mit großen Künstlern und Klassik oder die vielen kleinen aber nicht minder namhaften Bands, die ihr Stelldichein gaben. Doch auch an das leibliche Wohl der Besucher wurde gedacht. Es gab sehr viele Köstlichkeiten und Stände an denen sich junge Recken ausrüsten konnten, wir können nicht alle im Einzelnen aufführen, denn alle waren sie besonders und einmalig!

 

Unser Augenmerk fiel in diesem Jahr auf den Bugenhagenhof, einerseits zu den Johannitern und den Schwertbrüdern der Grafen von Mansfeld. Hier hatten sie ihr „Lager“ errichtet. Und wie es sich gehört, gab es den ein, oder anderen Schwertkampf, aber auch die Ballade von der Schweinsburg zu Bornstedt war zu hören. Vorgetragen von dem ehrwürdigen Grafen von Arnstein persönlich!

Aber auch die Bühne wartete mit einem bunten Programm auf.

Es gab das Puppentheater, indem auf spielerische und kindgerechte Weise die Reformation und dem Reformator selbst dargeboten wurde. Dies zog sehr viele kleine Gäste in den Bann. Und auch das „Mitmachtheater“, bei dem man eine holde Prinzessin aus den Klauen eines bösen Drachen befreien musste! Auch gab es „Höfisch Gesang“, der an die damalige Zeit erinnerte. Am Abend heizte „Stilbruch“ dem Publikum richtig ein, eine sehr bekannte Band in Sachsen-Anhalt. Und passend dazu, tanzten im Feuerschein die flammenden Schwerter der Schwertbrüder der Grafen von Mansfeld.

Einer der größten Höhepunkte war sicherlich der Umzug am Nachmittag, der quer durch die Altstadt verlief. Hier präsentierten sich nicht nur das „Hochzeitspaar“, sondern viele Vereine, Institutionen nicht aus Wittenberg und Umgebung!

Es gehörten auch viele Ehrengäste dazu, so auch Frau Jutta Fischer, die Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben!

Sie wurde standesgemäß vom Grafen von Arnstein geführt und war in ihrem historischen Kostüm immer ein ganz besonderer Hingucker!

Aber am späten Nachmittag, kam der wohl bewegendste Augenblick, der gesamten Veranstaltung!

Zwei Schwertkämpfer der Schwertbrüder der Grafen von Mansfeld, duellierten sich in einem heftigen Zweikampf! Doch gleich darauf erfolgte die große Überraschung!

Einer der beiden Kämpfer war bislang der Knappe und später Schildknappe des Grafen.

An diesen denkwürdigen Tag, dem 15.06.2019 schlug er ihn in aller Öffentlichkeit im gebührenden Zeremoniell zum Ritter!

Es wurde nicht von ungefähr Wittenberg und dieser Anlass gewählt. Denn seit mehr als 8 Jahren sind die Schwertbrüder bei Luthers in Wittenberg zu Gast. Man ist schon fast zu einer Familie zusammengewachsen und somit war es nur logisch, dass Wittenberg der rechte und vor allem würdige Ort ist, eine solche Auszeichnung zu verleihen!

Dieses Zeremoniell bewegte nicht nur die Schwertbrüder selbst. Auch das Publikum war nicht nur sehr erstaunt, sondern auch wirklich angetan, Zeuge eines solch einmaligen Ereignisses zu sein!

Da kann man sich sicher sein, dass man  sich nun bereits auf das nächste Jahr freut, wenn Luthers wieder zu ihrer Hochzeit laden und der ehemalige Schildknappe nun als vollwertiger Ritter auftreten wird!

Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com