Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

Am 22. Oktober beginnt bereits um 7:30 Uhr das musikalische Rahmenprogramm auf dem Marktplatz für den Protestlauf "Ohne Kultur läuft nichts". Musiker der Staatskapelle Halle und das Ensemble Pfeiferstuhl-Music stimmen die aktiven Läufer und das Publikum mit bekannten Melodien auf den 92 km langen Lauf von Halle nach Magdeburg ein. Gerd Micheel, Waldemar und Falk Cierpinski feuern die Kultur-Läufer an und werden die ersten Kilometer mitlaufen.

WUNDERWELTEN
6. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt 2013 (28. Oktober bis 2. November)
Galakonzert am 2. November mit fünf Uraufführungen nahezu ausverkauft

Fazit Blitzmarathon

 

Die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd beteiligte sich an dem 24-stündigen Blitzmarathon mit insgesamt 78 Polizeibeamten/- innen. An 31 Kontrollstellen wurde von mehr als 20 000 Fahrzeugen die Geschwindigkeit kontrolliert. 177 Fahrzeuge waren schneller unterwegs als erlaubt. Über 90 Prozent der Verstöße lagen im Verwarngeldbereich.

Die Spitzenreiter wurden gestern

-       Vormittag in Halle (Saale) mit 77 km/h bei erlaubten 50

-       Vormittag auf der BAB 9 mit 169 km/h statt erlaubten 120 und

-       Nachmittag in Weißenfels mit 84 km/h statt erlaubten 50

gemessen. Diese Fahrzeugführer werden in nächster Zeit von der Bußgeldstelle Post erhalten.

 

Im Bereich der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd ist überhöhte/unangepasste Geschwindigkeit die Hauptunfallursache Nr. 1. Im Jahr 2012 gab es auf den Straßen im Süden insgesamt 24929 Verkehrsunfälle, wovon 2211 auf Geschwindigkeitsverstöße zurückzuführen waren. Im Jahr davor waren es 24 839 Unfälle gesamt, davon 1806 Geschwindigkeitsunfälle.

 

Polizeipräsidentin Bergmann:

„Ich bedanke mich bei meinen Beamten und bin sehr zufrieden mit der Aktion. Es ist uns gelungen, auf das Problem der überhöhten Geschwindigkeit als Unfallursache Nr. 1 aufmerksam zu machen.“

 

Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

Sachsen-Anhalts Bau- und Landesentwicklungsminister Thomas Webel hat heute (07.10.) anlässlich der Eröffnung der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen (EXPO REAL) in München die hervorragenden Möglichkeiten betont, die Sachsen-Anhalt potenziellen Investoren bietet. Webel, der bei seinem Arbeitsbesuch auf der Messe für den Standort Sachsen-Anhalt intensiv werben und eine Vielzahl von Gesprächen führen wird, sagte: „Wir wollen Sachsen-Anhalt bei möglichen Investoren bekannt machen und unser Bundesland als Investitionsstandort noch stärker ins Blickfeld rücken.“ Die Messe sei außerdem eine gute Gelegenheit, vor allem kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu nationalen und internationalen Märkten zu erleichtern, so der Minister abschließend.

 

Minister für Inneres und Sport: „Wir wollen Leben retten“

Vor dem Hintergrund bundesweiter Erfahrungen und auf der Grundlage einer Entscheidung der Innenministerkonferenz vom Frühjahr 2013 findet von Donnerstag, 10. Oktober 2013, 06.00 Uhr, bis Freitag, 11. Oktober 2013, 06.00 Uhr, erstmalig ein bundesweiter „24-Stunden-Blitz-Marathon“ statt. an dem sich auch Sachsen-Anhalt mit landesweit über 200 Kontrollstellen beteiligen wird. Diese Aktion wird einen Höhepunkt in der polizeilichen Strategie zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen darstellen und soll langfristig zu einem gesellschaftlichen Umdenken im Verkehrsverhalten beitragen.

Stahlknecht: „Ein weiterer Schritt zu mehr Transparenz“

Versammlungen in Berga und Sangerhausen

Gestern und heute fanden zahlreiche Versammlungen und demonstrative Aktionen im Landkreis Mansfeld-Südharz statt.

Die Anmeldung einer Kundgebung aus NPD-Kreisen für den 10.08.2013 in Berga sorgte auch für zahlreiche Gegenveranstaltungen.

Anlässlich dieser Versammlung waren bereits am Vorabend Gegenveranstaltungen in Sangerhausen und Berga organisiert worden. Diese verliefen friedlich und hatten insgesamt über 200 Teilnehmer.

Unter dem Motto „Sangerhausen bleibt bunt“ formierte sich am Samstag ab dem Vormittag der friedliche Protest des bürgerlichen Spektrums in mehreren Versammlungen und einem Aufzug in Sangerhausen. Unter den Teilnehmern der Gegenversammlungen befanden sich auch zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens, Lokalpolitiker und Mitglieder des Bundestages und Landtages. Auch in Berga gab es Protest unter anderem in Form eines Aufzugs des bürgerlichen Spektrums.

Alle Gegendemonstrationen an den beiden Tagen hatten insgesamt mehrere hundert Teilnehmer.

Die Kundgebung der rechten Szene in Berga begann gegen 13:30 Uhr und war gegen 22 Uhr beendet.

Alle Veranstaltungen verliefen friedlich. Zu nennenswerten Störungen kam es nicht. Insgesamt sorgten mehr als 500 Polizeibeamte für Sicherheit. Diese kamen unter anderem auch aus Nordrhein-Westfahlen und Sachsen.

Polizeirevier Mansfeld Südharz

Tödlicher Verkehrsunfall

Aus unbekannten Gründen kam heute gegen 16:40 Uhr ein Quadfahrer in der Bahnhofstraße in Sandersleben nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und stürzte auf den Fahrer, der keinen Helm trug. Dieser wurde dadurch so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Es handelt sich bei dem Verunfallten um einen 52 jährigen Mann aus Sandersleben. Möglicherweise könnte ungenügende Fahrpraxis eine Rolle spielen. Ein anderes Fahrzeug war nicht am Unfallgeschehen beteiligt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

Staatsministerin Cornelia Pieper stellte Planungen für große internationale Sonderausstellung zum Reformationsjubiläum vor

Seite 8 von 10
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com