Switch to the CitySwitch to the City

Anzeige

Heute wurde das letzte Bild für die derzeit laufende Nolde-Ausstellung im Kunstmuseum Moritzburg ausgepackt und an seinen Platz gehängt. Es handelt sich um das Gemälde „Feriengäste“, das noch bis Sonntag in einer Sonderausstellung des Brücke Museums Berlin, in dessen Besitz es sich auch befindet, hing.

 

 

Zeugen sinnloser Zerstörung und des Verlustes

Berührende Ausstellung in der  Stiftung Moritzburg Halle (Saale) – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt

Die Ausstellungseröffnung findet morgen, am Samstag, 8.6.2013, 15 Uhr, auf der Feininger-Empore statt. U. a. wird Prof. Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin, sehr anschaulich über die Geschichte des Fundes berichten.

Zudem beteiligt sich die Stiftung Moritzburg Halle (Saale) – Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt an der Aktion 5 hallescher Museen, die ihre Dauerausstellungen bis zum 16.6. für Bürger, Fluthelfer und Gäste kostenlos öffnen. Das schließt auch den kommenden Montag ein – wir haben dann auch außerplanmäßig geöffnet.

 

Wechsel in der Gerlinger-Sammlung:

Am 1. Juni 2013, 15 Uhr, wird die neue Ausstellung in der Sammlung Hermann Gerlinger in der Stiftung Moritzburg Halle (Saale) – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt eröffnet. Standen seit Juni 2012 in Folge Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff, die Gründer der „Brücke“, einzeln im Fokus, folgt nun der Blick auf die Künstler, die später der Gruppe beigetreten sind. Hinzu gesellt sich auch einer der unbekannteren Gründer: Fritz Bleyl, der schon nach eineinhalb Jahren wieder aus der „Brücke“ ausschied.

 

 

Ab Mai 2013 stellt die Stiftung Moritzburg in den historischen Zimmern des Talamtes deutsche und niederländische Fayencen des 17. und 18. Jahrhunderts aus. Die Stiftung Moritzburg Halle (Saale) – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt besitzt eine beachtliche Sammlung europäischer Fayencen. Diese wurde bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts aufgebaut. Nach 15 Jahren zeigen wir wieder eine Ausstellung zu den Fayencen der Moritzburgsammlung.

 

Kunstmuseum Moritzburg:

Schon 10 000 Besucher in der Emil-Nolde-Ausstellung!

 

 

Die fünfte gemeinsame Museumsnacht der Städte Halle und Leipzig steht in diesem Jahr unter dem Motto „Jagdfieber“. Eröffnet wird die Museumsnacht am Sonnabend, dem 4. Mai 2013, um 16.50 Uhr im Technischen Halloren- und Salinemuseum, Mansfelder Straße 52, mit einer Tanzdarbietung des Sport & Kultur-Klubs TABEA Halle 2000 e. V.

 

Am Dienstag, dem 30. April, um 19.30 Uhr, beginnt in der Stiftung Moritzburg eine Konzertreihe mit Texten, Gesang und Klavier, die im Rahmen der Ausstellung „Emil Nolde. Farben heiß und heilig“ stattfindet. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro

 

Das Kunstmuseum Moritzburg lädt Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren ein, in eine Pazifik-Werkstatt. Während der Pfingstferien, von Montag, 13. Mai bis Freitag, 17. Mai, täglich von 10 Uhr bis 12 Uhr, erfahren sie Spannendes aus der Welt der Manusmänner, Loris und fliegenden Fische. Beim Bauen von Trommeln, Südseeschmuck, Masken, fliegenden Fischen oder dem typischen Papua-Kopfschmuck tauchen sie ein in die geheimnisvolle Welt Ozeaniens.

 

Noldes Gemälde „Abendmahl“ – ein Kunstkampf oder wie die Moderne ins Museum kam

 

Szenische Lesung mit der Sprechbuehne Halle

 

 

Ausstellung vom 21.4.2013 bis 28.07.2013

Eröffnung: 20.04.2013, 17 Uhr

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bernd Neumann MdB, Staatsminister für Kultur und Medien

Seite 5 von 6
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com